Logo icdam6.dk

Auch Ihr Wissen ist gefragt.


Alles rund um die Ernährung
Startseite Ernährungsprobleme Bio-Babynahrung Gesunde Kindernahrung Magen / Darm Ernährung und Klima Tipps & Tricks Rezepte Wir unterstützen...

Tee aus Wildkräutern - Gesundheit aus der Natur

Brenessel - Foto: Paul Adam, Adampauli
Foto: Paul Adam, Adampauli -
CC BY-SA 3.0 DE
Tee trinken ist gesund, beruhigend, eine Teepause baut auf. Bei Teetrinken kann man plaudern und nachdenken. Aber welchen Tee bevorzugt man, um seine Gesundheit zu stärken und wieder gesund zu werden.
Da bietet uns die Natur eine ganze Palette von Kräutern. Und die direkt aus dem Wald, vom Bach, von den Wegrändern, weit weg vom Schmutz einer Straße, wild wachsenden Kräuter, die das beste an Mineralien und Stoffen aus der Erde aufnehmen, sind die gesündesten.

Eigentlich sind alle diese wilden Kräuter dafür geeignet. Entscheidend ist nur, ob sie schmecken und zweitens, ob und wie sie sie einer körperlichen Belastung heilend entgegen wirken sollen.

Brennnesseltee
Tees aus frischen, jungen, gerade eben aus der Erde hervorschauenden Kräutern sind natürlich besonders gesund. Eine Kur aus frischen Brennnesseln im Frühjahr wirkt wunderbar entschlackend und belebend. Die Brennnesseln müssen dafür nicht unbedingt getrocknet werden. Gut ist es aber, diese frischen Brennnesseln im Frühjahr zu sammeln und für den Winter zu trocknen, um immer Brennnessseltee zu haben.

Lindenblütentee
Sie sollten auf keinen Fall das Blühen der Linden Ende Mai, Anfang Juni verpassen, und die Blüten pflücken für einen wohl schmeckenden Tee, der bei jeder Art von Erkältung, frisch gebrüht mit etwas Honig Wunder wirkt.

Holunderblütentee
Frische Holunderblüten schmecken nicht nur gut als Tee , sondern wirken auch belebend und besonders heilsam bei Fieber. Auch die Holunderbeeren wirken belebend und stärkend als Tee.

Johanniskrauttee
Ein Tee aus den Blüten des voll erblühten Johanniskrauts im Juli, getrocknet oder frisch, wirkt jeder Art von schlechter Stimmung und Depressionen entgegen. Man kann auch ganze Teile der Pflanze trocknen und als Tee verwenden mit derselben wohl tuenden, Stimmung aufhellenden Wirkung.

Pfefferminztee
Tee aus frischem Pfefferminzkraut wirkt sehr belebend.

Ringelblumentee
Ringelblumentee schmeckt auch gut und wirkt bei Krebserkrankungen heilsam.

Scharfgarbentee
Scharfgarbentee war schon im Mittelalter als Wunderheiler bekannt. Wer Scharfgarbe hatte, wurde nie krank, hieß es im Volksmund. Besonders heilend wirkt Scharfgarbentee bei Magen- Darm-Beschwerden sowie bei Menstruationsschmerzen. Man kann auch hier die ganze Pflanze verwenden.

Gastautor: "LaetitiaPac"


Sojamehl
Siedesalz
Die Heilkraft des Honigs
Verführung Eis – Kalorien vermeiden und dennoch genießen
Tee aus Wildkräutern
Heilfasten
Brombeeren
Ohne Diät ein paar Pfunde weniger!
Beim Seitenaufruf war Freitag, der 14.12.2018
03:41:51 Uhr